Studium Übergang

Studienbeginn im Wintersemester

 

    SWS LN PL CP
Nr. Module Gesamt 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem.      
  Summe CP   30 30 30 30     120
  Pflichtbereich  
1 Grundlagen:
Weiterführende Wahrscheinlichkeitstheorie
Weiterführende Mathematische Statistik
Mathematische Statistik
einschl. Seminar
14 | 8
6 V/Ü
 

2 S


6 V/Ü
6 V/Ü



 

2 S
 

 

+  

M  

21 | 12 
  Wahlpflichtbereich  
-- | 2 Grundlagen 6 6 V/Ü  
      M 9
3 Methodik:
Vertiefung in methodischen Aspekten der Statistik einschl. Seminar
10
4 V/Ü


4 V/Ü
2 S
   

+
M 15
3-7 4-9 fünf Module zur Spezialisierung sechs Module zur Spezialisierung   * * *     * 33 36
8 Wissenschaftliches Projekt     6         6
9 | 10 Praktikum       1       1518
1011 Master-Arbeit         1     30

Blau - alte SPO-Version 2012

Magenta - SPO-Version 2018

 

* nach Maßgabe der beteiligten Fakultäten. Das Modulhandbuch enthält die abschließende Übersicht der Lehrveranstaltungen.

 

Für die Belegung des Moduls 2 gilt:

  • sofern im Bachelorstudium keine maßtheoretisch basierte Wahrscheinlichkeitstheorie erfolgreich absolviert wurde, ist die Lehrveranstaltung Wahrscheinlichkeitstheorie verpflichtend, andernfalls kann sie nicht belegt werden.
  • Es dürfen Lehrveranstaltungen aus dem Wahlpflichtbereich Bachelor/Master Mathematik belegt werden. Die abschließende Übersicht enthält das Modulhandbuch.

Für die Belegung der Module 3 bis 7 | 2, 4 bis 9 gilt:

  • Es dürfen Lehrveranstaltungen im Umfang von maximal 30 CP aus dem Angebot des Bachelorprogramms gewählt werden, soweit diese nicht in den Bachelor-Abschluss eingebracht wurden.

Für die Wahloption im Spezialisierungsbereich gilt:

  • Es müssen insgesamt 33 | 36 CP aus den Spezialisierungsbereichen Mathematik, Informatik, Wirtschaftswissenschaft, Medizinische Biometrie, Physik und Elektrotechnik, wissenschaftliches Projekt (klein 3 CP, groß 6 CP) erworben werden.
  • Dabei dürfen höchstens 18 CP aus einem Bereich kommen.
  • Es können 3 CP im Rahmen einer Ringvorlesung "Statistik in den Anwendungen" erworben werden.

---------------------------------------------------------------------------------------

Studienbeginn im Sommersemester

 

    SWS LN PL CP
Nr. Module Gesamt 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem.      
  Summe CP   30 30 30 30     120
  Pflichtbereich  
1 Grundlagen:
Weiterführende Wahrscheinlichkeitstheorie
Weiterführende Mathematische Statistik
Mathematische Statistik
einschl. Seminar
14 | 8

 


6 V/Ü


6 V/Ü
 

2 S


6 V/Ü


 

 

+  

M  

21 | 12 
  Wahlpflichtbereich  
-- | 2 Grundlagen 6   6 V/Ü       M 9
2 | 3 Methodik:
Vertiefung in methodischen Aspekten der Statistik einschl. Seminar
10
4 V/Ü
2 S
4 V/Ü    

+
M 15
3-7 4-9 fünf Module zur Spezialisierung sechs Module zur Spezialisierung   * * *     * 33 36
8 Wissenschaftliches Projekt     6         6
9 | 10 Praktikum       1       1518
1011 Master-Arbeit         1     30

Blau - alte SPO-Version

Magenta - SPO-Version 2018

 

* nach Maßgabe der beteiligten Fakultäten. Das Modulhandbuch enthält die abschließende Übersicht der Lehrveranstaltungen.

 

Für die Belegung des Moduls 2 gilt:

  • sofern im Bachelorstudium keine maßtheoretisch basierte Wahrscheinlichkeitstheorie erfolgreich absolviert wurde, ist die Lehrveranstaltung Wahrscheinlichkeitstheorie verpflichtend, andernfalls kann sie nicht belegt werden.
  • Es dürfen Lehrveranstaltungen aus dem Wahlpflichtbereich Bachelor/Master Mathematik belegt werden. Die abschließende Übersicht enthält das Modulhandbuch.

Für die Belegung der Module 3 bis 7 | 2, 4 bis 9 gilt:

  • Es dürfen Lehrveranstaltungen im Umfang von maximal 30 CP aus dem Angebot des Bachelorprogramms gewählt werden, soweit diese nicht in den Bachelor-Abschluss eingebracht wurden.

Für die Wahloption im Spezialisierungsbereich gilt:

  • Es müssen insgesamt 33 | 36 CP aus den Spezialisierungsbereichen Mathematik, Informatik, Wirtschaftswissenschaft, Medizinische Biometrie, Physik und Elektrotechnik wissenschaftliches Projekt (klein 3 CP, groß 6 CP) erworben werden.
  • Dabei dürfen höchstens 18 CP aus einem Bereich kommen.
  • Es können 3 CP im Rahmen einer Ringvorlesung "Statistik in den Anwendungen" erworben werden.

-------------------------------------------------------------------------------------

Wahloptionen im Bereich Physik, Elektro- und Informationstechnik

  • Grundlagen stochastischer Prozesse in biophysikalischen Systemen

Wahloptionen im Bereich Informatik

  • Fuzzy Systems
  • Bayes Netze
  • Neuronale Netze
  • Data Mining
  • Informationsvisualisierung
  • Intelligente Datenanalyse
  • Intelligente Techniken: Data Mining for Changing Environments
  • Machine Learning
  • Visualisierung

Wahloptionen im Bereich Medizinische Biometrie

  • Medizinische Biometrie

Wahloptionen im Bereich Wirtschaftswissenschaft

  • Financial Econometrics
  • Option Pricing
  • Risk Controlling
  • Stochastic Processes in Finance
  • Multivariate Analyseverfahren
  • Marketing Models and Analysis
  • The Econometrics of Financial Intermediation

Weitere Belegungen sind auf Antrag möglich.

Lehrveranstaltungen

  • Welche Lehrveranstaltungen werden angeboten? Informationen hierzu gibt es im Uni-Inforamtionssystem LSF.
  • Die Lehrveranstaltungen im aktuellen Semester finden Sie direkt hier: Stundenplan

Studiendokumente

Regelungen zum Ablauf des Studiums, zu Prüfungen, welche Module belegt werden müssen und was sie beinhalten steht in den folgenden Ordnungen.

Prüfungsamt

Das Prüfungsamt der Fakultät für Mathematik ist für diesen Studiengang zuständig.

Letzte Änderung: 28.09.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: